Gelbe Schmetterlinge ohne Ende – es wird persönlich

Ihr Lieben,
es ist nicht zu fassen! Seit ich das erste Mal bewusst auf die Zeichen in meinem Alltag geachtet habe, sehe ich täglich mehrmals Zitronenfalter, die stets von links in mein Blickfeld flattern und nach rechts entschwinden.
Man sollte meinen, dass ich auch einmal Schmetterlinge in die entgegen gesetzte Richtung entdecke, aber so ist es nicht!
Einer flog auf der Autobahn über meinen Wagen hinweg, natürlich von links nach rechts! Wenn ich im Haus beschäftigt bin, schaue ich gerade dann aus dem Fenster, wenn ein gelber Schmetterlings von links nach rechts am Fenster vorbei fliegt!
Und ich habe wahrhaftig anderes zu tun, als auf der Lauer zu liegen und zu warten, bis ich wieder einen sehe!

Ganz offensichtlich habe ich also etwas Wichtiges noch nicht verstanden, sonst wären die kleinen Flattermänner nicht derart präsent!

Zudem fand ich gestern morgen eine Vogelfeder direkt vor der Haustür. Auch ein Zeichen!

Es scheint fast so, als wäre jemand zu Besuch da gewesen und hätte mich nicht angetroffen. So hat er mir eine Nachricht hinterlassen: Hallo, ich war da, Du aber nicht. Nachdem es sich ja nicht um eine geschriebene Nachricht handelt, muss ich davon ausgehen, dass es sich um eine liebe Seele handelt, die sich bemerkbar machen möchte. Da kommt mir ein Mensch in den Sinn, der die Natur und die Vögel über alles liebte!

Doch nun zurück zu den Zitronenfaltern. Sie sind immer ganz eilig unterwegs, nicht so gemütlich und als hätten sie alle Zeit der Welt. Nein, sie fliegen mit Turbogeschwindigkeit vorbei, als müssten sie zu einem dringenden Meeting und wären spät dran.

Von links nach rechts bedeutet, dass etwas vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein rücken will.
Mir war fast so, als sollte das für einen Hinweis für eine Botschaft einer Seele stehen, die sich endlich bemerkbar machen möchte.

Dann will ich mal alle Kanäle auf bereit schalten und lauschen, was da kommen mag (ok, der Backofen hat geknackt, aber das war es noch nicht, was ich hören wollte):

„Liebe Cousine,
Ha, jetzt habe ich so lange auf diesen Moment gewartet, dass ich endlich mit Dir sprechen kann! Ich bin so froh!
Ich muss Dir nämlich unbedingt etwas erzählen. Wir hier auf der anderen Seite können es gar nicht erwarten, endlich mit Dir und durch Dich zu sprechen. Sie sind alle hier und warten schon auf Dich, unsere Oma Josefine, Opa Wilhelm, der sagt, er muss als Erster etwas loswerden, Onkel Hans und Tante Gertrud, Süleyman und Oma Paula, Opa Otto hält sich im Hintergrund. Sie alle und noch viele viele Seelen mehr, sie möchten Dir und ihren Lieben etwas mitteilen.
Du denkst, Du könntest das noch nicht und müsstest noch viel lernen, aber Du brauchst nur da sein, Dich öffnen und wir antworten durch Deine innere Weisheit. Ich bin so froh, dass Du da bist, Cousinchen! Mir geht es hier so gut und ich hoffe, dass Du dieses Mal den Mut hast, meiner Familie von mir zu schreiben. Sie brauchen das wirklich, damit es ihnen besser geht, besonders Mama.

Aber ich mach mal Platz für Opa, er drängelt schon und sagt die ganze Zeit, „jetzt gang mol uf d’Seita“ (für alle nicht schwäbisch begabten: jetzt geh doch mal zur Seite). Also, Opa ist dran:

Hallo meine liebe Sonja,
Ich kann Dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass ich zu Dir sprechen kann! Ich muss Dir unbedingt sagen, dass Du mir so wichtig bist und ich Dich genauso liebe, wie Deinen Bruder. Als Du zur Welt kamst, war ich wirklich sehr enttäuscht, dass Du ein Mädchen bist und kein Junge. Aber später war das gar nicht mehr wichtig. Du warst mir genauso lieb als Mädchen als wenn Du ein Junge geworden wärest. Wie Du mit den Tieren umgegangen bist, wie Du Dich über die Kälbchen und die Ferkel gefreut hast, war einfach toll! Ich möchte, dass Du weisst, dass ich stolz auf Dich bin! Ich hab Dich sehr lieb!
Jetzt meldet sich mein verstorbener Exfreund:
Schatzi, wie geht es Dir? Ich bin etwas weiter weg geblieben in letzter Zeit, weil Du so oft traurig warst wegen mir. Du hast Dir so viele Gedanken gemacht, ob Du nicht hättest mehr tun können. Es war alles sehr gut, was Du für mich getan hast. Deine Liebe war so wichtig für mich. Aber ich erkenne auch von hier aus, wie viele Chancen zum Lernen ich nicht genutzt habe. Mein Tod sollte so kommen, wie er war. Das war meine Bestimmung und war eine Absprache, die so geplant war. Nun bin ich wieder mit meinen lieben Eltern vereint und ich bin glücklich. Mir geht es gut, ich bin von der Last meines schweren Lebens befreit. Ich habe das Dir doch schon im Traum gesagt, dass alles in Ordnung ist. Ich bin immer bei Dir, aber ich möchte nicht mehr, dass Du traurig bist. Das ist wirklich richtig überflüssig, weil ich lache, mich freue und mich fühle wie im Paradies. Aber 40 Jungfrauen hatten sie nicht für mich! (Er lacht)
Aber was ich Dir noch sagen möchte:
Ich habe Dir diese ganzen Zeichen geschickt, weil Du uns hören solltest.
Du hast diese Herzensaufgabe, die Du mit Hilfe Deiner lieben Seelenfamilie erfüllen darfst.
Wir helfen Dir dabei und führen Dich.
Schatzimatzi, alles ist gut!
Ich küsse Dich!“

Wow!!!
Und nun flogen gerade zwei gelbe Schmetterlinge kurz hintereinander von rechts nach links!
Botschaft angekommen!
Ich bin noch ganz benommen, aber sehr glücklich und erfüllt!
Damit habe ich nun so gar nicht gerechnet!

Danke, dass Ihr daran Anteil nehmt, dass Ihr mich auf meinem Weg begleitet und mich mit Eurer Energie unterstützt!

Alles Liebe
Eure Ashanar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s