Zeit – Raum und Energie

Hallo Ihr Lieben,
wie geht es Euch gerade? Empfindet Ihr es genauso wie ich, dass dieses Jahr nicht zum Stillstand kommt, dass es sich ganz genauso dem Ende entgegen neigt, wie es sich schon immer gezeigt hat – voller Turbulenzen, Hürden, Unerwartetem und viel Bewegung?
Es ist gar nicht so leicht, dem Widerstand zu leisten, etwas entgegen zu halten, zu entschleunigen. Wir werden regelrecht mitgerissen mit der Zeitströmung.
Alte Brücken brechen ein, Mauern schützen nicht mehr, die dunklen Ecken werden ausgespült. Diese Reinigung, die uns diese besondere Zeit mit sich bringt, macht vor nichts Halt. Wir haben schon das ganze Jahr gespürt, wie viel im Umbruch ist, wie vieles überall ans Licht geholt wurde und wo überall die Wahrheit zutage kam.
Ganz genauso verhält es sich mit dem Jahresende. Es lässt uns keine Zeit, um auszuruhen, zur Besinnung zu kommen, sondern stellt uns vor immer neue Herausforderungen.

Wir können uns zwar dagegen stemmen, doch es wird uns nicht helfen, denn es ist an der Zeit, um innerlich und äusserlich aufzuräumen, Klarheit zu schaffen.

Es ist jetzt eine gute Zeit, Dinge abzuschliessen, Ordnung in unsere Gedanken und unsere Gefühle zu bringen. Wir können uns noch einmal bewusst machen, was von unserem Ballast wir tatsächlich noch mit ins neue Jahr nehmen wollen.
Die Zeit ist zwar rasend schnell, doch es kommt uns auch zugute, wenn wir etwas gerne loslassen möchten, dann wird dies auch sehr schnell fortgetragen, ohne dass es uns schwer fällt.

Lassen wir zu, dass uns die Strömung erfasst, nehmen wir Schwung, gehen wir mit, lassen wir uns treiben – und ziehen aus diesem Sog unsere eigene Kraft. Wir können so im Einklang mit der vorherrschenden Energie unseren Anteil davon erhalten, der uns kräftigt und stärkt, der uns Aufschwung gibt und uns antreibt. Wir brauchen nicht warten, bis Silvester, um gute Vorsätze in die Tat umzusetzen, sondern die Ausrichtung, die wir ganz bewusst einnehmen führt uns dorthin, wo wir uns bereits sehen können.

Ich liebe das Wort Hingabe. Ich gebe mich hin. Ich nehme hin, und ich gehe dort hin. Ich gebe mich voll und ganz in das was gerade ist und das was noch kommt. Ich möchte mich selbst zu 100% geben, ohne etwas zurück zu halten, ohne mich zu verstellen, ohne Angst und Zweifel.

Wenn ich mir dieses Ideal für das neue Jahr setze, dann fügt sich alles auf wunderbare Weise, dann öffnen sich neue Wege, ich bin vollkommen im Einklang mit mir und dem Universum.

Statt uns in unserem kleinen Umfeld, in unserer Familie und inmitten unserer Freunde, unserer Kollegen oder Geschäftspartner zu sehen, sollten wir einmal den Blick zu den Sternen richten. Wir sind Teil von etwas so Gigantischem, das uns umgibt, dessen Elemente uns durchdringen.

Wir werden nicht nur von der Zeit durchströmt und mitgenommen, sondern auch von der Energie der Liebe, des Lebens und unseres ewigen, immerwährenden Kreislaufes.

Lasst uns also die Zeit geniessen, das, was wir tun, bewusst wahrnehmen und fühlen. uns freuen und uns ganz dem Sein hingeben.

Eure Ashanar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s