Botschaft der Engel zum Thema: Sind wir allein im Universum?

Liebe Schutzbefohlene,
diese Frage, ob Ihr allein im Universum seid, verdrängen viele von Euch oder warten auf klare Antworten seitens Eurer Wissenschaftler und Forscher.

Wir möchten Euch heute unsere Sicht zeigen oder erfahrbar machen. Könntet Ihr sehen, was wir sehen, würdet Ihr eine andere Frage stellen.

Euer Gehirn ist so weit entwickelt, dass es Dinge, Gegenstände, Menschen und andere festere Zusammenschlüsse von Materie wahrnehmen und erkennen kann. Ihr erkennt, was Euch vertraut ist – und genau das könnt Ihr auch sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken. Doch die Menschheit befindet sich in ihrer Entwicklung als Gesamtheit in etwa auf der Stufe eines kleinen Kindes, das zwar schon vieles begreifen kann, aber auch noch nicht recht versteht, dass jedes Handeln Konsequenzen nach sich zieht.
Die meisten von Euch glauben nur, was sie sehen. Immer mehr jedoch haben Ahnungen, Träume, fühlen oder wissen einfach etwas, ohne genau benennen zu können, wieso.

Nun, es hat einen Grund, dass Euer Gehirn nur zu einem bestimmten Teil aktiv ist. Der nicht aktive Teil wird im Lauf Euer Entwicklung noch zu arbeiten beginnen. Doch erst dann, wenn Ihr dafür auch gereift und bereit seid.

Könntet Ihr jetzt bereits sehen und hören, was um Euch ist, würdet Ihr die Welt im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr verstehen.
All die Seelen derer, die ihre Körper bereits verlassen haben, umgeben Euch noch immer. All die Tiere, denen ihr Eure Liebe und Hingabe schenktet und die ihre Lebenszeit bereits erfüllt haben, sind noch immer bei Euch.
Und mehr noch, Wesen anderer Sterne sind mitten unter Euch.
Es gibt gar keine Abgrenzung, keine Erdbewohner oder Marsbewohner oder Bewohner von Stern X oder Y. Nein, es verhält sich ganz anders. Eure Rassen, wenn Ihr diesen Namen versteht, vermischen sich bereits seit Millionen von Jahren.
Das erklärt auch, dass zu manchen Zeiten viele neue Erfindungen und neue Erkenntnisse zu tage treten, weil dies durch den Einfluss bereits höher entwickelter Zivilisationen geschieht.
Ihr denkt zu einseitig, zu begrenzt, denn das Universum ist in Wahrheit grenzenlos.
Es gibt und gab schon immer Menschen, die sich dem Himmel verbunden gefühlt haben, die in ihren Träumen Reisen durch die Zeit unternahmen, die sich hingezogen fühlen und fühlten zu fremden Gestirnen, deren Namen sie nicht einmal benennen können.
Es gibt Hinweise auf Hochkulturen, die von der Erdoberfläche verschwanden, ganz einfach deshalb, weil ihr Aufenthalt hier beendet war.

Wir wissen, dass es für Euch sehr schwer ist, etwas zu glauben, was Ihr nicht sehen könnt. Doch das, was für Euch inzwischen selbstverständlich ist, all die Technik und die dadurch entstandenen Möglichkeiten waren für die Menschen, die vor 100 Jahren lebten, einfach unvorstellbar.
Nun denkt einmal weitere 100 Jahre vorwärts in Eurer Zeitschiene. Denkt 500 Jahre weiter.
Stellt Euch vor, was geschieht, wenn die Menschheit beginnt, tatsächlich Verantwortung zu übernehmen für Ihr Tun hier auf der Erde. Stellt Euch vor, welche Möglichkeiten sich dann eröffnen werden, wenn Ihr die Erlaubnis habt, tiefere Erkenntnisse zu gewinnen, als Ihr Euch in Euren kühnsten Träumen jetzt auszumalen in der Lage seid!

Aus unserer Warte betrachtet, ist das Leben unendlich. Auch wenn ein Mensch stirbt, so lebt er doch weiter im Geist, in der jenseitigen Welt, die nur einen Wimpernschlag von Eurer entfernt ist. Gott hat Euch das Leben geschenkt und schenkt es Euch mit jeder Geburt wieder und wieder. Glaubt nicht, er würde Euch nicht bei jedem Eurer Gedanken, Worte und Werke begleiten. Er ist wie ein Vater, der seinen Sprössling dabei unterstützt, allein laufen zu lernen, sprechen zu lernen und schliesslich in die Selbständigkeit des Erwachsenseins zu entlassen.
Er lässt Euch spielen, Euch weh tun, manchmal ruft er Euch auch zur Vernunft und sendet Euch Zeichen, um Euch zur Besinnung zu bringen. Doch Kinder haben ihren eigenen Kopf, wollen oft nicht hören und sind trotzig.

Dann gibt es noch die älteren Geschwister, die Euch immer wieder besuchen, die Euch auf andere Ideen bringen, die etwas von Ihrer Weisheit mit Euch teilen.

Wäre Euer Blick so offen und von allen „Scheuklappen“ befreit, so könntet Ihr sehen, wie bevölkert nicht nur eure Erde, sondern jeder andere Planet und Stern im für Euch sichtbaren Weltraum ist. Jeder freie Raum, jeder Kubikmeter Eurer Luft ist erfüllt mit Wesen, die nicht sichtbar sind für Euch.
Sie selbst sind zum Lernen, zum Wachsen und Entwickeln hier, sie können von Euch lernen oder lehren Euch.

Eure Vorstellung davon, jemals allein zu sein in Eurem Leben, ist nicht richtig. Ihr seid es niemals.
Vergesst auch nicht, dass wir Bewohner des Himmels, die Engel, Chore und Throne, die Mächte und Seraphime, die Erzengel, die Geistführer und Schutzengel bei Euch sind, auch wir bevölkern die Himmel in den unterschiedlichen Ebenen, denen wir zugeordnet sind.
Euer Denken ist lineal und dreidimensional ausgerichtet, doch die Dimensionen, die es tatsächlich gibt, sind ebenso wie das Universum unendlich.

Wir möchten Euch damit nur zeigen, dass es weder einen Grund gibt, sich zu fürchten, noch sich zu sehr damit zu beschäftigen. Wir alle sind mitten unter Euch.

In tiefer Liebe
Eure Engel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s